Arbeiten im Wilke Haus

Derzeit sind über 20 Firmen – von Start-up bis alteingesessem Unternehmen – im Wilke Haus tätig.

Unser Netzwerk bietet die Möglichkeit für gemeinsame Projekte, kreativen Austausch oder auch nur einen kleinen Plausch beim Kaffeetrinken. Inspiration und Motivation untereinander bringen uns jeden Tag ein Stück weiter. Die persönliche Atmosphäre und die Menschen, mit denen wir unsere Arbeitsplätze teilen, machen das Arbeiten hier so besonders.

Nicht zuletzt gewährleistet die flexible Vermietung eine Balance zwischen Home Office und externem Büro, zwischen Karriereleiter und Familienleben.

 

Gebäude-Historie

1890 Gründung

Das Wilke Haus erhielt seinen Namen von den Gebrüdern Wilke, welche im Jahr 1890 ein medizinisches Fachgeschäft in der Bahnhofstraße gründeten.

1910 Expansion mit Hindernissen

1910 wollten die Brüder expandieren und stellten im Jahr darauf einen Bauantrag für ein Gebäude in der Gottschaldstraße 1a. Dieses Bauvorhaben wurde vom Nebengrundstückbesitzer jedoch zunächst abgelehnt. Der Fotograf befürchtete, nicht mehr genug Lichteinstrahlung für seine Bilder zu bekommen. Man einigte sich schließlich darauf, an der Rückseite des Wilke Hauses weiße Ziegel anzubringen, um das Sonnenlicht in die Räume des Fotogeschäfts zu reflektieren. Am 2. August 1912 wurde das Wilke Haus offiziell fertiggestellt.

1935 Unternehmen der Gebrüder Wilke

Nach dem ersten Weltkrieg ging das Haus in den Besitz der Gewerbebank über, genauer gesagt an die “Versicherungsanstalt des Landes Sachsen (Dresden)”. In einem Handelsbuch aus dem Jahr 1935 findet man unter dem Geschäft Gebrüder Wilke (Inhaber Rudolf Wilke) “Fabrikation und Handel mit chirurgischen Instrumenten, künstlichen Gliedern, orthopädischen Apparaten, Bandagen, Korsetts und sämtlichen Artikeln der Krankenpflege” als Beschreibung des Unternehmens.

1969 Gewerbetreibende im Wilke Haus

Die Spuren der Wilke Brüder verlieren sich 1969. Dennoch waren über die Jahrzehnte sehr viele verschiedene Gewerbetreibende im Wilke Haus angesiedelt, so beispielsweise “Barbiergeschäft Grödler”, “Zahnarzt Köhler”, “Müller und Graupner Rechtsanwaltskanzlei”, eine Radiohandlung sowie Maler und Bühnenbildner als Freiberufler. Die Gecshäfte mit Nebeneingängen auf der Bahnhofstraßewaren nie leer stehend. Heute sind auf dieser Seite des Hauses das Frisörgeschäft Le Figaro, eine Filiale der Wüstenrot Bausparkasse und der Optiker allOptik ansässig.

2011 Sanierung und Neugründung

Nachdem das Wilkehaus über viele Jahre größtenteils leer stand, entschlossen sich einige visionäre Plauener Geschäftsleute und Unternehmensgründer, das Gebäude zu sanieren und neu zu beleben. Die Idee eines CoWorking Spaces in den oberen Etagen entwickelte sich zum Selbstläufer.

2017 Eine starke Gemeinschaft

Aktuell sind über 20 Unternehmen im Wilke Haus ansässig – somit sind alle Büroeinheiten vermietet.

Weitere Unternehmen

Kur- und Wellnessreisen

Marktführer im Bereich Kur- und Wellnessreisen. Seit 2003 kompetenter Ansprechpartner.

Braut-, Herren- und Festmoden

Fachgeschäft für Brautmode und Festkleidung

Region Südwestsachsen

Deutscher Gewerkschaftsbund

Einzelgewerkschaft

Die IG Metall ist Mitglied im DGB, EMB, IMB, ITBLAV sowie IBBH.

Region Vogtland - Zwickau

Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft im Deutschen Gewerksschaftsbund

Der Fels in der Brandung
Friseur GmbH Plauen
Freude am Sehen
Copyright 2019 Wilke Haus 1a CoWorking. Umsetzung durch progressio
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap